FSX „ServicePack3“: Wunderwaffe gegen altes Übel?

Schon seit Ewigkeiten wird von den Ace Game Studios verlangt, den betagten Flight Simulator X ein klein wenig aufzufrischen. Doch diese schlossen bereits vor Jahren ihre Pforten. Seitdem ist es still geworden, hier und da einige Tweaks, die aber lediglich ein wenig Abhilfe schafften. Umso mehr sind hier die Nutzer gefragt, sich selbst ein solches „Servicepack“ zu erarbeiten. Genau das hat sich ein junger deutscher Entwickler zu Herzen genommen. Die Flight!-Redaktion durfte bereits vorab einen Blick auf die Änderungen werfen.

– CaptiansSim100 ist der Nickname von Steffen Utz und hat nichts mit der Entwicklerschmiede Captain Sim gemeinsam und die beiden gehören nicht zusammen.

– Bitte unbedingt ein FSX Backup erstellen vor der Installation!

Die Inspiration:

 

So viele Menschen wie möglich davon zu überzeugen, dass auch virtuelles Fliegen traumhaft sein kann!

 

Dieses Ziel setzte sich Steffen Utz, ein wie gesagt junger deutscher Entwickler, der sich in seiner Freizeit mit den Programmcodes und Tweaks des in die Tage gekommenen Flight Simulator X befasst. Rund drei Monate sind nun seit dem Beginn des Projektes ins Land gegangen und die Verbesserung kann sich sehen lassen. In diesen drei Monaten harter Arbeit und verlorener Freizeit wurde die FSX.cfg weitestgehend komplett umgeschrieben und erweitert, um so die perfekte cfg-Datei zu kreieren. Der bereits seit Jahren bekannte Tweak von Jesus“Bojote“ Altuve brachte Besserung, doch nun soll auch dieser Tweak in den Schatten gestellt werden. Die Rede ist sogar von einem inoffiziellen Servicepack 3.

 

Die Änderungen:

Als Allererstes starten wir den Installer, der per Zip-File auf unseren Rechner kommt. Diese Datei fasst gute 30 MB an Datengröße. Ein Doppelklick und wir werden durch die Installation geführt. Alles läuft reibungslos. Zu guter Letzt wird noch die FSX.cfg per Hand in den dementsprechenden Ordner kopiert und schon geht’s los. Wir starten den FSX. Als erstes fällt uns eine veränderte Menümusik auf, die allerdings sehr angenehm klingt. Wir starten gleich einen Flug in Frankfurt auf der derzeit aktiven Startbahn 25C, somit auch in der Nähe vieler AI-Flugzeuge, die wir verwenden. Durch einen Blick auf die Framerate wird uns klar, hier wurde ein Frame-Limiter implementiert, der tatsächlich die vorgegebenen 30 Bilder pro Sekunde hält. Spricht ja schon mal für das Tool. Überraschenderweise gibt es auch einen großartigen ENB-Mod für die DirectX9-User unter uns, der für die richtige Beleuchtung sorgt. Dieser ist sehr ressourcenschonend programmiert. Weiters werden uns eindeutig schärfere Bilder ohne jegliche Grafikfehler und schwarze Flecken in der Umgebung gezeigt. Atemberaubend. Wir starten unseren Airbus X auf der 25C und gleiten mit bösen Erwartungen über den ersten Teil der VFR-Germany-West-Szenerie. Doch entgegen unseren Erwartungen passiert nichts. Erstaunlich. Bei der bisherigen Version des FSX ist es meist zu Abstürzen in Kombination mit gerade diesen Add-Ons gekommen. Dies wurde unter anderem durch eine Überarbeitung der UIAutomationCore behoben, die zeitgleich auf den aktuellen Stand der Technik gebracht wurde. Natürlich möchte ich kein Produkt so einfach in den Himmel loben, aber das hätte ich nun wirklich nicht erwartet. Selbst auf unserem Testrechner sind flüssige Bewegungen ohne merkliche Ruckler möglich.

Fazit:

 

Ein wirklich tolles Feature, das uns CaptianSim100, so lautet Steffen´s Synonym, hier präsentiert. Die drei Monate Arbeit haben sich letztendlich bezahlt gemacht. Wer möchte, kann getrost zu diesem „Servicepack“ greifen. Die Verbesserungen übertreffen alle bisherigen Tweaks um Längen. Bleibt abzuwarten, ob sich dies bei allen Nutzern bewährt. Das Beste kommt bekanntlich immer zum Schluss: Das „Servicepack“ gibt es für lau.

Nicolas Hoffmann

Das inoffizielle Servicepack gibt es HIER!

Wir weisen darauf hin, dass bei diesem Servicepack keinesfalls eine Verbindung zu Microsoft besteht. Das Urheberreicht bleibt beim Ersteller. Weiters geben wir keine Garantie für Funktionsfähigkeit. Bei Problemen auf captiansim100.de das Kontaktforumar verwenden.

Testsystem:

Prozessor:

Intel I5 2500k Sandy Bridge

Grafikkarte:

MSI Geforce GTX560TI OC TwinFrozrII

RAM:

8 GB Corsair

Motherboard:

ASrock Z68 Extreme3 Gen3

Netzteil:

600 Watt

Festplatte:

WetsternDigital CaviarBlue SATA 1TB

Betriebssystem:

Windows 7 64 Bit

Verwendete Add-ons beim Test:

MA FrankfurtX, REX Essentials, AirbusX, PMDG737, FlyTampa ViennaX, Ground Environment Europe, Austria ProfessionalX, Ultimate Traffic 2, Ultimate Terrain Europe, AES 2.24

Entwickler: Steffen Utz
YouTube-Channel: youtube.com/user/CaptianSim100

Website:

www.captiansim100.de

Kompatibilität:

FSX

Preis:

kostenlos

Pro und Contra
Pro: Super FramesEinfache Installation

Kostenlos

Uninstaller beigefügt

Contra: Keine Backup-Aufforderung

Testsystem:

Prozessor:

Intel I5 2500k Sandy Bridge

Grafikkarte:

MSI Geforce GTX560TI OC TwinFrozrII

RAM:

8 GB Corsair

Motherboard:

ASrock Z68 Extreme3 Gen3

Netzteil:

600 Watt

Festplatte:

WetsternDigital CaviarBlue SATA 1TB

Betriebssystem:

Windows 7 64 Bit

Verwendete Add-ons beim Test:

MA FrankfurtX, REX Essentials, AirbusX, PMDG737, FlyTampa ViennaX, Ground Environment Europe, Austria ProfessionalX, Ultimate Traffic 2, Ultimate Terrain Europe, AES 2.24

Related posts